FANDOM


Skatepark 1

Ein Skatepark aus Denver, USA

Skatepark 2

Ein kleiner Skatepark aus Kehl, Deutschland

Ein Skatepark ist im Gegensatz zu einem Spot eine speziell für Skateboarder eingerichtete Fläche auf der sich Obstacle befinden. Die Größe des Parks variiert mitunter stark. Manche Skateparks befinden sich in geschlossenen Gebäuden, die Skatehalle genannt werden.

GeschichteBearbeiten

Der erste Skatepark der Welt war Surf City in Tucson, Arizona.[1] Er wurde am 3. September 1965 eröffnet. Patti McGee die damalige Skateboardnationalmeisterin war bei der Öffnung zugegen. Ein weiterer Skatepark eröffnete im April 1966 in Kelso, Washington. Dieser Park verfügte über Holzrampen und Beleuchtung. Der erste Skatepark Kaliforniens, der Carlsbad Skatepark eröffnete am 3. März 1976. Er wurde bis 79 weiter betrieben und danach unter Schutt begraben. Anfang der 80er Jahre schlossen die meisten Skateparks. Mitte der 90er wurden wieder verstärkt Skateparks gebaut.

ArtenBearbeiten

BowlparkBearbeiten

Ein Bowlpark besteht zum größten Teil aus einer oder mehreren Bowls. Diese Art von Park ist in Europa eher weniger häufig.

StreetparkBearbeiten

Die häufigste Art von Skatepark ist der Streetpark. Diese verfügen meist über Obstacles wie Banks, Rails, Curbs, oder Stairs um eine urbane Umgebung zu simulieren.

DIY ParkBearbeiten

Ein DIY (Do it Yourself) Park ist ein meist illegal errichter Skatepark. Diese Parks sind meist etwas versteckt errichtet. Viele DIY Parks werden von der Stadtverwaltung abgerissen, einige wenige werden aber legalisiert. Der bekannteste dieser Skateparks ist der Burnside Skatepark in Portland.

Bekannte SkateparksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. https://preview.arraythemes.com/candid/concrete-skatepark-tour/
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.